Lohnunternehmer Marketingpreis

Aus zahlreichen Bewerbungen von Lohnunternehmen aus Deutschland, der Schweiz und Österreich hat die Jury uns zu den 6 Finalisten gewählt. Am 13. November 2011 konnten wir auf der Agritechnica in Hannover eine Auszeichnung für unser Marketingkonzept entgegen nehmen. Unser gesamtes Team ist stolz darauf, zu den sechs besten Unternehmen zu gehören.

Beim LU Marketingpreis geht es um die besten und ideenreichsten Marketingkonzepte. Ein Thema, das keinem Unternehmen egal sein sollte. Marketing beginnt beim Logo, geht über den Internetauftritt, Kundenveranstaltungen, Werbemaßnahmen und endet bei der Ausbildung und dem Auftritt Ihrer Mitarbeiter.

Der LU-Marketingpreis wird alle 2 Jahre in Rahmen der Agritechnica verliehen. Er wird von der Fachzeitschrift Lohnunternehmen gemeinsam mit den Firmen Krone und JCB präsentiert.

Lohnunternehmen Marketingpreis 2011
anerkannter Fachbetrieb

Anerkannter Fachbetrieb

Am 15. Dezember 2010 wurde uns vom Vorstand des Agroservice & Lohnunternehmerverband Sachsen/Thüringen e.V. die Urkunde zum Anerkannten Fachbetrieb überreicht.

Wir freuen uns, hiermit eine Auszeichnung in den Händen halten zu können, die uns das bescheinigt, worauf wir immer großen Wert gelegt haben: die hohe Qualität unserer Arbeit und gleichermaßen die Zufriedenheit unserer Kunden!

Das Lohnunternehmen der Familie Mücke überzeugte die Prüfer durch seine profesionelle Organisation, seine gepflegte Betriebsstätte mit modernem Maschinenpark und die ingesamt hohe Zufriedenheit sowie des Kontaktes und der Beratung der Kunden.

Mit dieser Anerkennung wird die langjährigen erfolgreichen Arbeit des Familienunternehmens mit ihren Mitarbeitern bestätigt.

Auszeichnung auf der AGRA

Am 06.05.2011 wurde Tanja und Timo Mücke vom Präsidenten des Sächsichen Landesamtes für Umwelt, landwirtschaft und Geologie, Herrn Norbert Eichkorn eine Auszeichnung als hervorragender Ausbildungsbetrieb im Freistaat Sachsen überreicht.

Aus der Laudatio:
Das Lohnunternehmen Timo Mücke zählte seinerzeit zu den sächsichen Pilotbetrieben bei der Umsetzung des neuen Berufsbildes Fachkraft Agrarservice, denn dieser spezialisierte "Grüne Beruf" entspricht optimal dem Betriebsprofil und der Ausstattung von Maschinenpark und Werkstatt des privaten Agrardienstleisters. Im Familiebetrieb Mücke werden die Jugendlichen von Beginn der Ausbildung an in allen Bereichen und dabei zunehmend eigenverantwortlich eingesetzt; sie sind darüber hinaus nicht nur fachlich, sondern auch menschlich "voll ins Geschehen integriert". Das Inhaber-Ehepaar Mücke versteht es quasi meisterhaft, "seine" Jugendlichen zu motivieren, sie zu fördern und zu fordern - so mag es nicht verwundern, dass Nachwunchssorgen bisher ein Fremdwort für den etablierten Ausbildungsbetrieb geblieben sind.

Auszeichnung auf der Agra
Ehrenurkunde